«Neue Hoffnung für Aids Patienten»

Aids-Experten sehen neue Ansätze für eine Heilung der
Immunschwäche-Krankheit. Die Heilungsforschung habe in den letzten zwölf
Monaten mehr Fortschritte gemacht als je zuvor, ist in den Medien zu lesen.
Wenn in der Forschung Durchbrüche gemacht werden, ist das ein Grund zum Freuen,
insbesondere dann, wenn scheinbar unheilbare Krankheiten endlich geheilt werden
können. Hoffnung keimt auf. Für die einen bedeutet so eine Botschaft enorme
Freude, für andere kann sie auch Frust bedeuten – nämlich dort, wo bisher keine
oder nur wenig Fortschritte erzielt wurden.

Diagnose unheilbare Krankheit, diese drei Worte vermitteln
keine guten Perspektiven. Warten auf den unvermeidbaren Abgang aus dem Leben.
Das schockiert! Näher betrachtet ist betrifft Sterben jeden Menschen – nur im
Falle der unheilbaren Krankheit, die Betroffenen viel früher. Kann Leben mit
dieser Diagnose noch Sinn machen? Besteht die Chance, dass aus dem Rest des
Lebens noch so etwas wie ein Gewinn entstehen kann? Ein sinnvolles Leben hängt
nicht von der gelebten Länge ab, sondern vom Inhalt.

Dass man am Ende des Lebens Bilanz zieht, ist normal – aber
leider meistens ernüchternd. Männer würden laut einer Umfrage einer australischen
Sterbebegleiterin, sich rückblickend mehr Zeit für die Familie und für
Freundschaften nehmen. Wer dies nicht gemacht hat, hat viel verpasst. Darum
braucht es in der Palliativ Care und in
der Pflege
entsprechend ausgebildetes Fachpersonal. Ein in der Praxis erprobte Methode
Menschen zu begleiten und zu ermutigen, ist Coaching. Es geht zwar nicht um ein
Medikament in dem Sinne, doch es fördert mit Motivation und respektvollem
Umgang, denn «inneren Arzt» der Betroffenen.

Dieser Beitrag wurde unter Coaching Artikel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf «Neue Hoffnung für Aids Patienten»

  1. coach sagt:

    Is not allowed to copy our articels. greetings

  2. coach sagt:

    Alle Artikel sind urheberreichtlich geschützt. mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.